Nosokomiale Infektionen

Bei Krankenhausinfektionen, auch "nosokomiale Infektionen" genannt, handelt es sich um Infektionen, die in medizinischen Einrichtungen durch z.B. Bakterien, Viren oder Pilze ausgelöst werden.

Die Initiative „Nosokomiale Infektionen“ des BVMed will durch Bereitstellung von didaktisch aufbereiteten Informationen zur Verhinderung nosokomialer Infektionen beitragen. Von besonderer Bedeutung ist dabei das Wissen um die Übertragungswege und das daraus resultierende verantwortliche Handeln in der täglichen Praxis.

Infektionen vermeiden
Bewusst handeln


Dafür stellt die Initiative auf ihrer Webseite gratis nutzbare Grafiken zur Verfügung, die sich zur Präsentation im Rahmen von Schulungen ebenso eignen wie für den Download und das private Studium. Das Informationsangebot wird sukzessive ergänzt.


Anregungen an unsere Kontaktanschrift ni@bvmed.de sind willkommen!
  • Medizinprodukte spielen bei der Krankenhaushygiene eine wichtige Rolle

    Jede Patientin und jeder Patient sowie jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter in medizinischen Einrichtungen in Deutschland hat ein Recht, vor gefährlichen und im Zweifel lebensbedrohlichen Infektionen geschützt zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die notwendigen Aufwände für Hygienemaßnahmen zur Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes im Rahmen von medizinischen sowie pflegerischen Behandlungen in Arztpraxen, Kliniken und Pflegeeinrichtungen konsequent evaluiert und vollumfänglich durch die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV), die Bundesländer und die Pflegeversicherung erstattet werden.

    Mehr
  • Die Vermeidung von behandlungsassoziierten Infektionen ist die zentrale Herausforderung der Zukunft. Dadurch würden das Leben von Patienten erleichtert, hohe Kosten für unnötige Behandlungen gesenkt und antimikrobielle Resistenzen verhindert werden. Die konsequente Umsetzung von Hygienemaßnahmen und die Anwendung risikominimierender Medizinprodukte und -technologien sind effektive Mittel zur Vermeidung von behandlungsassoziierten Infektionen. Infektionsprävention muss daher eine gesundheitspolitische Priorität sein, die sich im täglichen Handeln im Gesundheitssektor in ganz Europa widerspiegelt, und sollte sich daher als Schwerpunktthema auf der Agenda der deutschen EU-Ratspräsidentschaft wiederfinden.

    Mehr
  • Jeder Ansatz, der das Potential hat, den sachgerechten Einsatz von Antibiotika zu fördern und somit die Gabe von Antibiotika zu verringern, und damit Antibiotikaresistenzen zu vermeiden bzw. zu vermindern oder heraus zu zögern, muss unterstützt werden. 2015 veröffentlichte die Bundesregierung die Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART 2020) mit dem Ziel, die Bekämpfung von Infektionen und Antibiotikaresistenzen voranzutreiben. Die Fortführung dieser Strategie ist notwendig, da das Ziel der Strategie seine Aktualität nicht verloren hat - insbesondere auch deshalb, weil es an Anreizen für die Erforschung und Entwicklung neuer Antibiotika in Deutschland mangelt. Die Prävention von Infektionen muss daher in den Mittelpunkt gestellt werden.

    Mehr
  • Wir schlagen zur Etablierung eines patientenorientierten besseren Infektionsschutzes folgende drei aufeinander aufbauende Maßnahmen vor: Daten zu nosokomialen Infektionen müssen repräsentativ und jährlich für medizinischen Einrichtungen erhoben und veröffentlicht werden. Nur dadurch erreichen wir die erforderliche Transparenz und lenken Aufmerksamkeit auf die Dimension des Problems. Wir brauchen eine klare Zielvorgabe zur Reduktion der Infektionen sowie einen Zeitrahmen, in dem diese erreicht werden muss. Angesichts des steigenden Kostendrucks auf die Sachkosten im Krankenhaus und vieler im Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) nicht berücksichtigter Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen im ambulanten Sektor stehen wir für eine adäquate Erstattung dieser Maßnahmen in allen medizinischen Einrichtungen.

    Mehr
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:
    infektionsschutz.de...

    Weiterlesen
  • MedTech ambulant...

    Weiterlesen
  • Deutsche Sepsis-Hilfe e.V. (DSH)...

    Weiterlesen
  • Deutsche Sepsis-Gesellschaft e.V. (DSG)...

    Weiterlesen
  • Infektionsschutzgesetz, Stand: 28. Juli 2011...

    Weiterlesen
  • Sicherheitsprodukte gegen Nadelstichverletzungen...

    Weiterlesen

©1999 - 2021 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik